Startseite


“Nicht lachen können ist schlimmer als nicht reden zu können.”

Kathrin Lemler, 1995


Mein Name ist Kathrin Lemler. Ich bin im Jahr 1985 geboren.

Fremde beschreiben mich mit den Worten “schwerbehindert” oder “in allen Lebensbereichen erheblich eingeschränkt”.

Freunde und Kolleginnen beschreiben mich als quirlige Quasselstrippe oder als ehrgeizigen Workaholic.


Ich selbst beschreibe mich als Rehabilitationswissenschaftlerin mit Masterabschluss, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität zu Köln, Referentin für Unterstützte Kommunikation, Chefin von sieben Assistentinnen und ganz nebenbei auch als eine Frau, die ausschließlich mit den Augen spricht.

Meine Berufung ist die Unterstützte Kommunikation! Ich möchte meine eigenen Erfahrungen mit Fachwissen verknüpfen und so andere nicht sprechende Menschen bei ihrer Suche nach geeigneten Kommunikationsmöglichkeiten unterstützen. 

Unterstützte Kommunikation (UK):

Fachbereich der Heil- und Sonderpädagogik. Ziel ist es, Menschen ohne Lautsprache die Mitbestimmung in jeglichen Alltagssituationen und die aktive Teilhabe an sozialer Interaktion zu ermöglichen. Die Methoden der UK umfassen sowohl körpereigene Kommunikationsformen wie z.B. Mimik, Gestik oder Gebärden, Blicke als auch nicht technische Hilfen (Symbol- bzw. Buchstabentafeln) oder elektronische Kommunikationshilfen (Sprachcomputer).

Lemler 2018